Dr. med. Annett Schwich­ten­berg
Dr. med. Ste­fa­nie Sei­fert

Fach­ärz­tin­nen für Frauen­heil­kunde und Geburts­hil­fe

Göt­tin­ger Str. 6
30982 Pat­ten­sen

Tele­fon: 05101/6565

Schwangeren­betreuung

Eine Schwan­ger­schaft ist ein beson­de­res Ereig­nis im Leben mit inten­si­ven Erfah­run­gen. Es ist eine Zeit der gro­ßen Vor­freu­de und gespann­ten Erwar­tung einer­seits und auf der ande­ren Sei­te häu­fig ver­bun­den mit vie­len Ver­un­si­che­run­gen und Ängs­ten.

Jede Mut­ter möch­te Ihrem Kind den bes­ten Start ins Leben ermög­li­chen und beson­ders in der ers­ten Schwan­ger­schaft tau­chen zahl­rei­che Fra­gen auf:

1. Was pas­siert mit mir und mei­nem Kör­per in den nächs­ten 9 Mona­ten?
2. Was muss ich tun, damit mein Kind im Bauch opti­mal ver­sorgt wird?
3. Wel­che Mög­lich­kei­ten gibt es zu erfah­ren, ob mein Kind gesund ist?
4. Ist Sport in der Schwan­ger­schaft unge­fähr­lich? Muss ich im All­tag was ändern?
5. Wel­che ärzt­li­chen Unter­su­chun­gen sind wirk­lich nötig?
6. Was pas­siert, wenn mein Baby da ist?

Wir bie­ten Ihnen indi­vi­du­el­le Bera­tung und Betreu­ung, damit für Sie die Schwan­ger­schaft so unbe­schwert wie mög­lich wird. Das Wohl Ihres Kin­des ist unser gemein­sa­mes Ziel.

Vor­sor­ge­ter­mi­ne

Die Vor­sor­ge­ter­mi­ne erfol­gen nach den gesetz­li­chen Mut­ter­schafts­vor­sor­ge­richt­li­ni­en, die­se beinhal­ten zahl­rei­che medi­zi­nisch not­wen­di­ge Leis­tun­gen. Die­ses Vor­sor­ge­pro­gramm nützt Ihnen und Ihrem Baby am bes­ten, wenn Sie es regel­mä­ßig in Anspruch neh­men, damit Schwan­ger­schafts­ri­si­ken so schnell wie mög­lich erkannt und behan­delt wer­den kön­nen.

Risi­ko­schwan­ger­schaf­ten

Selbst­ver­ständ­lich betreu­en wir auch Risi­ko­schwan­ger­schaf­ten, wir ver­fü­gen über moder­ne Ultra­schall­ge­rä­te inklu­si­ve Dopp­ler­so­no­gra­fie und 3D/4D-Ultra­schall., und bei Bedarf arbei­ten wir eng mit den umlie­gen­den Prä­na­tal­me­di­zi­nern und Prä­na­tal­zen­tren zusam­men.

Zusatz­leis­tun­gen

Über die gesetz­li­chen Vor­sor­ge­leis­tun­gen hin­aus gibt es wei­te­re, durch­aus sinn­vol­le Unter­su­chungs­mög­lich­kei­ten, (z.B. Nacken­fal­ten­mes­sung, Unter­su­chung auf Toxo­plas­mo­se und B-Strep­to­kok­ken). Die­se kön­nen zusätz­li­che Sicher­heit dar­über bie­ten, ob beim Baby alles in Ord­nung ist, und kön­nen Kom­pli­ka­tio­nen vor­beu­gen. Dazu bera­ten wir Sie ger­ne im Rah­men der Vor­sor­ge­ter­mi­ne. Natür­lich gibt es die Mög­lich­keit, zusätz­li­che Ultra­schall­un­ter­su­chun­gen zu wäh­len.

In bei­den Fäl­len han­delt es sich um indi­vi­du­el­le Gesund­heits­leis­tun­gen, die als pri­vat­ärzt­li­che Leis­tun­gen nach der ärzt­li­chen Gebüh­ren­ord­nung abge­rech­net wer­den. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine Nach­fra­ge bei der Kran­ken­kas­se, eini­ge über­neh­men einen Teil der zusätz­li­chen Leis­tun­gen.

Detail­lier­te Infor­ma­ti­on zur Schwan­ger­schaft, dem Inhalt der Schwan­ge­ren­vor­sor­ge (Schwan­ger­schaft­s­ka­len­der) und Erläu­te­run­gen zu den ein­zel­nen Unter­su­chun­gen fin­den Sie gut ver­ständ­lich erklärt unter Frau­en­ärz­te im Netz

Unse­re Öff­nungs­zei­ten

Mo. 8.30–12 und 15–18 Uhr
Di. 8–12 und 15–18 Uhr
Mi. 8–13 Uhr
Do. 8–12 und 15–17 Uhr
Fr. 8–12 Uhr

Mäd­chen­sprech­stun­de

Do. 17–18 Uhr